Vertikaler Schneckenmischer Verteilwagen

Spirmix Klappe : Mischbehälter - Vertikaler schneckenmischer verteilwagen

Die Spirmix 20 - 26 m3 Mischer sind mit einer vertikalen Schnecke für belüftetes und gerührtes Mischen ausgestattet, sie können eine Herde von 105 bis 160 Köpfen in einem Arbeitsgang beschicken. Der Mischerbehälter wird gerollt, um mit weniger Leistung und für eine bessere Homogenität zu mischen. Die einfach zu verwendenden Spirmix-Mischbecher sind ideal für Rationen, die hauptsächlich aus Silage bestehen. Um die Verteilung zu erleichtern, gleitet das Gemisch auf einemr Lappen unter der Klappe, um es von der Radachse abzusetzen. Spirmix-Mischer sind serienmäßig mit dem Wägesystem SystemX ausgestattet, das perfekte Präzision bei der Rationsaufbereitung garantiert.

Bol Mélangeur
  • Verteilungklappe vorne rechts (L 1000 mm / H 700 mm)
  • Mischschnecke ausgestattet mit 6 Messern mit Wolframkarbid-Beschichtung
  • 2 manuellen Gegenschneiden
  • Zwei-Gang Schaltgetriebe
  • Nicht programmierbarer Wiegekasten X 400

 

  200 220 240 260
Fassungsvermögen (m³) 20 22 24 26
Milchkühe-Äquivalent 105 - 135 110 - 140 120 - 150 135 - 160
Anzahl Schnecken 2
Verteilhöhe (mm) 650
Gesamte Höhe (mm) 2800 2960 3130 3270
Gesamte Breite (mm) 2610
Gesamtlänge (mm) 7440
Zugleistung (PS) 100
Leergewicht (Kg) 6860 7050 7140 7500
Bereifung 385 / 55 - R 22,5 - Ø 996 mm 285/70-R19,5 Ø895 mm
Bol Mélangeur
  • Anti-Überlaufenring
  • Hydraulische Gegenschneide
  • 2 oder 4 zusätzliche Messer pro Schnecke

 

Spirmix
  • Eingängige Mischschnecke ausgestattet mit 6, 8 oder 10 Messern mit Wolframkarbid-Beschichtung
  • Rollbehälter für ein schnelleres Mischen
  • Aufgeweitetes Behälterprofil, das den Auflockerungseffekt begünstigt
  • Entgegengesetzt angeordnete Gegenmesser zur leichteren Fixierung der Faser am Behälterboden

 

Spirmix
  • Alle Mischmaschinen mit Vertikalschnecke sind mit einer Behälterverstärkung ausgestattet, welche die Verformung des Behälters verhindert. Die Verstärkung reduziert den auf die Planetengetriebe und die Wagen lastenden Druck bei Fahr- und Beladevorgängen.